Der Online-Handel ist ein wichtiger Bestandteil unserer Wirtschaft und erleichtert uns das alltägliche Leben. Dabei fingen die meisten Unternehmen im E-Commerce klein an, bevor sie zu Unternehmensgiganten auf dem Weltmarkt wurden. Immerhin steuern aber auch Kleinunternehmen mehr als die Hälfte der gesamten Wirtschaftsleistung in Deutschland bei.

Dennoch haben kleinere und mittelständische Händler im E-Commerce Schwierigkeiten einen Kredit für Ihr Unternehmen und notwendige Investitionen zu erhalten. Insbesondere der traditionelle Weg über Banken gestaltet sich als schwieriger Hürdenlauf. Die Lösung stellen alternative Kredite für Unternehmen dar.

Was versteht man unter einem Kredit für Unternehmen im E-Commerce?

Unter einem Kredit für Unternehmen im E-Commerce versteht man spezifische Kredite, die sich insbesondere an die finanziellen Bedürfnisse, Anforderungen und Bedingungen des Online-Handels anpassen. Das Kapital kann beispielsweise für die Beschaffung neuer Waren, die Deckung entstandener Produktionskosten, die Begleichung offener Forderungen oder andere unternehmensrelevante Ausgaben genutzt werden.

Mögliche Beispiele hierfür sind die Einkaufs-, Waren- und Lagerfinanzierung, welche Händlern ausreichend Liquidität für ihre unternehmerischen Prozesse bieten sollen. Mithilfe einer Warenfinanzierung kann man neue Waren oder Produktionsmittel vorfinanzieren, ohne direkt an Liquidität zu verlieren; wohingegen mit einer Lagerfinanzierung die im Lager gebundene Liquidität aktiviert wird und für dessen Gegenwert ein Kredit erteilt wird.

Dabei werden die Konditionen beim Kredit für Unternehmen meist individuell festgelegt und vom Kreditgeber geprüft. Im Gegensatz zu alternativen Finanzierungsformen muss sich der Kreditgeber bei herkömmlichen Bankkrediten einem umfangreichen Prüfungsverfahren mit Bonitäts-Rating unterziehen. Die Kriterien für das Ratingverfahren können dabei von Kreditgeber zu Kreditgeber völlig unterschiedlich sein.

Welche Probleme entstehen bei der traditionellen Kreditvergabe für Online-Händler?

Vor allem kurzfristige Kredite sind für Kleinunternehmen auf traditionellem Wege kaum oder nur zu  ungünstigen Konditionen zu erhalten. Hierbei sind die Sicherheiten, die der Bank geboten werden, entscheidend für die Kreditbewilligung. Grundsätzlich werden Banken die Sicherheiten entgegennehmen, solange sie diese wieder veräußern können; allerdings bewerten und kategorisieren sie Sicherheiten ganz unterschiedlich: erstklassige (Bürgschaften, Güter, Guthaben) und ideale Sicherheiten (Immobilien, Fahrzeuge, Maschinen) sowie Notsicherheiten (Waren- und Einrichtungsabtretung).

Obschon Banken auch den Lagerbestand und Maschinen als Sicherheiten übernehmen würden, sieht die Realität für Online-Händler meist anders aus. Selten sind sie mit den Prozessen des Online-Handels vertraut oder gewillt die Waren als Sicherheiten für einen Kredit zu übernehmen. Besonders kleinere, neu gegründete oder schnell wachsende Unternehmen werden hier auf Probleme bei der Kreditbewilligung stoßen. Es kann jedoch auch der Fall sein, dass Online-Händler nicht die notwendigen Sicherheiten hinterlegen können. Grundsätzlich sind die Anforderungen an die Unternehmen bei der Beantragung eines Bankkredits sehr hoch:

  • Prüfung der Kreditwürdigkeit des Unternehmens durch Offenlegung der Finanzsituation
  • Abruf der SCHUFA-Daten des Kreditnehmers zur zusätzlichen Prüfung

Für die Offenlegung der finanziellen und wirtschaftlichen Situation werden meist folgende Unterlagen benötigt:

  • Betriebswirtschaftliche Auswertungen (BWA) bzw. Steuerbescheide
  • Bilanzen
  • Handelsregisterauszüge
  • Kontoauszüge
  • Satzungen und Verträge

Diese Dokumente geben den Banken Einblicke in die finanzielle Situation und die weitere geschäftliche Entwicklung. Eben jene Prognose ist im Online-Handel nicht immer ganz einfach und eindeutig, warum Banken meist einen Kredit verwehren.

Deswegen möchten wir Ihnen alternative Finanzierungsmöglichkeiten bieten, die Ihnen helfen, auch in schwierigen Zeiten mit einem maßgeschneiderten Kredit finanziell flexibel zu bleiben.

Warum ist ein Kredit für Online-Unternehmen sinnvoll?

Ein Kredit für Unternehmen ist meist notwendig, um Unternehmensprozesse am Laufen zu halten und ein Wachstum zu gewährleisten. Ein Darlehen sichert die Liquidität eines Unternehmens.

Fehlt es an Kapital, kommen Prozesse zum Stillstand und gefährden somit die Existenz des Unternehmens. Besonders für kleine und mittelständische Unternehmen besteht häufig ein kurzfristiger Liquiditätsbedarf, der durch eine Waren-, Einkaufs- oder Lagerfinanzierung gedeckt werden kann. Viele Online-Händler kennen die klassischen Probleme, wenn neue Waren bestellt werden müssen, aber nicht mit den erzielten Umsätzen gearbeitet werden kann, da Forderungen noch offen sind. In diesem Fall wird eine kurzfristige und schnelle Liquiditätsverbesserung mithilfe eines Darlehens benötigt. Insbesondere dem Anspruch einer schnellen Finanzierung können Hausbanken nicht gerecht werden – hier schließen alternative Finanzierungslösungen die Lücke.

Wann lohnt sich ein Kredit für Unternehmen?

Ein Kredit für Unternehmen lohnt sich immer dann, wenn Liquiditätsengpässe entstehen oder entstanden sind. In den ersten Monaten fehlen Unternehmen meist die finanziellen Mittel, um anfallende Kosten zu decken und ihrem Unternehmen zu Wachstum zu verhelfen.

Durch einen Kredit für Unternehmen können Händler im E-Commerce neue Waren kaufen, Produktionskosten decken, Miet-, Lager- und Transportkosten und offene Verbindlichkeiten bezahlen. Der Unternehmerkredit bietet Händlern ausreichend finanziellen Spielraum, um Prozesse fortzuführen, die Existenz zu sichern und das Wachstum voranzutreiben. Hierdurch sind sie auch flexibler und können auf wirtschaftliche oder technologische Veränderungen besser reagieren.

Alternative Finanzierungslösungen schließen die Lücke im E-Commerce

Alternative Finanzierungslösungen schließen den Liquiditätsbedarf im E-Commerce und haben schon lange das Potential und den Ehrgeiz kleiner und mittelständischer Unternehmen erkannt. Daher haben sie sich darauf spezialisiert, die Innovationskraft und das hohe Maß an Leistungsstärke junger Unternehmen finanziell zu fördern. Alternative Kreditgeber sind sich hier einig, dass die Unternehmen eine positive Wirkung auf die Wirtschaft haben und gefördert werden sollten – sie möchten in den Markt der Zukunft investieren.

Der Unterschied zu anderen Finanzierungsformen und Anbietern

Alternative, maßgeschneiderte Finanzierungslösungen für den E-Commerce – wie fulfin sie bietet – helfen Händlern dabei, Betriebskapital zu finanzieren und das Wachstum zu beschleunigen. Mithilfe eines auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten Kredits können sie neue Waren erwerben und damit verbundene Anschaffungskosten bezahlen. Meist sind Kreditgeber im Bereich der alternativen Finanzierung für gewisse Bereiche spezialisiert und wissen, welchen Kapitalbedarf spezifische Unternehmen haben. Fulfin legt beispielsweise den Fokus auf den Bereich E-Commerce, wobei sich das Angebot ausschließlich an Unternehmen richtet, die Vertriebskanäle wie Amazon, Shopify etc. nutzen und ein Produkt bereits erfolgreich eingeführt haben.  

Allerdings ist fulfin kein Zwischenhändler; anders als bei Finetradern bzw. der klassischen Wareneinkaufsfinanzierung fungiert fulfin nicht als Zwischenhändler in der Warenlieferkette und übernimmt daher auch keine Kommunikation mit Lieferanten bzw. Herstellern. Das Darlehen wird auf Antrag und nach erfolgreicher Risikoprüfung auf das Geschäftskonto des Kreditnehmers ausgezahlt. Somit kann der Händler die Höhe der zu zahlenden Verbindlichkeiten direkt an den Lieferanten oder Hersteller überweisen. Demnach greift fulfin nicht in die Geschäftsprozesse der Online-Händler ein.

Kredit für Unternehmen – Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Welche Voraussetzungen für eine alternative Unternehmensfinanzierung erfüllt sein müssen, kann je nach Anbieter unterschiedlich sein. Hierfür müssen Sie die Konditionen des Anbieters überprüfen. In den meisten Fällen sollte das Unternehmen in Deutschland angemeldet sein und der Kreditnehmer über ein deutsches Bankkonto verfügen.

Die Mindestvoraussetzungen bei fulfin sehen wie folgt aus:

  • Der Firmensitz muss sich in Deutschland befinden.
  • Das Unternehmen muss seit mindestens 3 Monaten bestehen.
  • Der monatliche Umsatz muss mindestens 5.000 Euro betragen.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Je nach Darlehnshöhe benötigt fulfin einige Dokumente, um den Antrag bearbeiten zu können. Bei der Kreditanfrage sollten Kreditnehmer eine Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) inklusive Summen- und Saldenliste sowie ein Ausweisdokument des Geschäftsführers zur Verfügung stellen.

Dabei haben Händler die Möglichkeit das Amazon-Verkäuferkonto oder Shopify-Konto sowie das Bankkonto mit der fulfin-Plattform zu verknüpfen. Sollte diese Verknüpfung nicht gewünscht sein oder nicht funktionieren, besteht auch die Möglichkeit, Kontoauszüge der letzten 3 Monate als PDF oder CSV-Datei hochzuladen.

Wie funktioniert der Antragsprozess?

Der Antragsprozess ist unkompliziert und schnell vollzogen; Händler müssen sich lediglich über app.fulfin.com oder über den Browser registrieren und das Darlehen beantragen. Während des Prozesses kann das Verkäuferkonto sowie das Geschäftskonto in wenigen Minuten mit der fulfin-Plattform verknüpft werden. Anschließen sollten noch die BWA inklusive der Summen- und Saldenliste und das Ausweisdokument hochgeladen werden. Nach einer Durchsicht der Unterlagen wird sich fulfin mit dem Händler telefonisch in Verbindung setzen. Während des Gesprächs können Fragen geklärt werden. Nach einer erfolgreichen Risk-Analyse erhalten die Händler ein Finanzierungangebot und die Auszahlung des Darlehens erfolgt in 48 Stunden.

Die Vorteile der alternativen Finanzierung mit fulfin

Alternative Kredite für Unternehmen bieten gegenüber herkömmlichen Finanzierungsformen viele Vorteile; vor allem sind sie meist flexibler, schneller genehmigt und auf die individuellen Bedürfnisse des Unternehmens zugeschnitten. Des Weiteren sind diese Formen der Finanzierung weniger rigide und schauen sich bei der Bewertung des Risikos den Prozess und die Umsätze des Unternehmens genauer an. Handelt es sich um ein schnell wachsendes Unternehmen mit soliden Umsätzen, dann entstehen bei der Kreditvergabe meist keine Probleme.

Auch fulfin bietet Händlern zahlreiche Vorteile:

  • Schnelligkeit: Die Antragstellung erfolgt in nur wenigen Minuten und kann problemlos online durchgeführt werden. Auch die Prüfung der Unterlagen und die Überweisung des Darlehens erfolgen schnell. Die Risikoprüfung ist nach 24 Stunden abgeschlossen und wurden alle Unterlagen zur Verfügung gestellt, wird der Kredit bereits innerhalb von 24 bis 48 Stunden ausgezahlt. Maximal dauert der Prozess von der Beantragung bis zur Auszahlung etwa 4 Arbeitstage.
  • Günstige Gebühren: Darlehen zu günstigen Konditionen und niedrigen Gebühren. Die Gebühren errechnen sich in Abhängigkeit der Darlehenshöhe, der Anzahl der Raten, der Zahlpausen und der gestellten Sicherheiten als Prozentsatz des ausgezahlten Betrags und beginnen bei 0,7 % pro Monat. Im Durschnitt belaufen sich die Gesamtgebühren auf 2,1 %. Angenommen man leiht sich 100.000 Euro für 3 Monate zu einer Gebühr von 0,75 % pro Monat, dann beträgt der Rückzahlungsbetrag 102.100 Euro und die Gesamtgebühren belaufen sich auf 2.100 Euro, also 2,1 %.
  • Unbürokratisch: In nur wenigen Schritten kann das Darlehen schnell und unkompliziert online beantragt werden; es ist für Online-Händler die ideale Alternative, wenn kurzfristig ein Liquiditätsbedarf besteht. Fulfin verzichtet auf umständliche bürokratische Vorgänge und möchte den Prozess so einfach wie möglich gestalten.
  • Flexibilität: Online-Händler haben die Auswahl zwischen verschiedenen Finanzprodukten mit variablen Laufzeiten, die zwischen 3 bis 6 Monaten betragen können. Bei entsprechenden Sicherheiten können Kreditsummen von 1.000 € bis 100.000 € aufgenommen werden.
  • Alternative Prüfung: Die Risikobewertung bei langfristigen Bankdarlehen basiert auf Ausfallwahrscheinlichkeiten und Statistiken, während Fulfin die Auswertung der Verkaufszahlen und der Händlerumsätze nutzt. Anders als herkömmliche Finanzierungslösungen und Hausbanken schaut sich fulfin die Umsätze der letzten 3 Monate an und bewertet die Kreditwürdigkeit des Unternehmens anhand der Umsätze.  
  • Bessere Konditionen: Durch höhere Bestellmengen können die Kosten pro Stück gesenkt werden, somit erhalten Händler durch den Kredit bessere Einkaufskonditionen bei Lieferanten und Herstellern. Ebenso können durch höhere Durchsatzmengen die Transport- und Lagerkosten gesenkt werden. Ferner können sie von saisonalen Preisreduktionen, sowie Rabatt- und Skontoaktionen profitieren.
  • Lieferengpässe vermeiden: Durch ein Darlehen können Lieferengpässe (Out-of-stock-events) und dadurch entstehende negative Kundenbewertungen vermieden werden.
  • Option auf Minikredite: fulfin bietet Kreditnehmern die Chance auf Mikrokredite ab 1.000 €.

Fazit

Ein Kredit für Unternehmen schafft Liquidität; das bereitgestellte Kapital hilft Unternehmen, Prozesse reibungslos fortzuführen, Kosten zu decken und neue Waren zu kaufen. Insbesondere alternative Finanzierungslösungen bieten Unternehmen im E-Commerce maßgenschneiderte Darlehen, die den Anforderungen des Onlinehandels gerecht werden und ihnen viele Vorteile bieten. Durch digitale Antragsprozesse werden langwierige bürokratische Hindernisse überwunden, was wiederum für eine schneller verfügbare Liquidität für den Händler sorgt.

Ferner unterstützt der innovative, flexible Umgang bei der Hinterlegung der Sicherheiten auch Unternehmen, die auf klassischem Wege keinen Kredit erhalten hätten. Beispielsweise können Lagerbestände, der zukünftige Cashflow oder Forderungen als Sicherheiten hinterlegt werden. Darüber hinaus verfügen Anbieter alternativer Finanzierungsformen meist das notwendige Know-how, um Firmen im E-Commerce eine maßgeschneiderte Liquiditätsversorgung anzubieten und ihnen kompetent zur Seite zu stehen.

Durch eine unbürokratische, unkomplizierte Handhabung bei der Kreditvergabe können Fintech Unternehmen wie fulfin Unternehmen schnell das notwendige Kapital zur Verfügung stellen.

FAQ

Was versteht man unter einem Kredit für Unternehmen?

Anders als bei einem Privatkredit handelt es sich bei einem Kredit für Unternehmen um einen gewerblichen Kredit, der unter Umständen auf spezifische unternehmerische Tätigkeiten zugeschnitten ist. Somit sind Warenfinanzierungen meist Vorfinanzierungen von Waren; die Lagerfinanzierung ist hingegen eine Nachfinanzierung, bei der für bereits beim Händler bestellte Waren der Gegenwert der Waren im Lager als Sicherheit für die Finanzierung genutzt wird.

Welche Kredite gibt es für Unternehmen?

Es gibt verschiedene Arten von Unternehmenskrediten, die sich durch ihren Verwendungszweck, die Auszahlungsart, den Zinssatz, Laufzeit und Haftung unterscheiden. Ein klassischer Firmenkredit kann zum Beispiel der Avalkredit, Betriebsmittelkredit, Diskontkredit, Warenfinanzierungskredit oder Investitionskredit sein.

Welche Besonderheiten weisen Kredite für Unternehmen im E-Commerce auf?

Kredite, die sich speziell an Unternehmen im E-Commerce richten, zeichnen sich durch ihren Verwendungszweck, ihre Laufzeiten und besondere Konditionen aus. Beispielsweise sind Waren- und Lagerfinanzierungen klassische Kredite für Unternehmen im E-Commerce.

Wann lohnt sich ein Kredit für Unternehmen?

Ein Kredit für Unternehmen lohnt sich immer dann, wenn Liquiditätsengpässe entstanden und Kapital für neue Waren oder zur Deckung von Kosten benötigt wird. Die meisten Unternehmen benötigen in der Anfangsphase eine Wachstumsfinanzierung.

Warum ist ein Kredit für Unternehmen sinnvoll?

Um den Wachstumsprozess des Unternehmens zu unterstützen, sind häufig Firmenkredite notwendig. Sie verschaffen dem Unternehmen ausreichend Liquidität, um bestehen und wachsen zu können. Je nach Liquiditätsbedarf helfen hier kurzfristige oder langfristige Finanzierungen. Fulfin bietet eine schnelle, unkomplizierte und kurzfristige Finanzierung für wachstumsstarke Unternehmen im E-Commerce.

Nichts mehr verpassen mit unserem Newsletter!

Ihr Abonnement konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt mit einem Link. Bitte bestätigen Sie Ihr Abonnement.

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.

COVID19 Updates