Jana Pfeiffer Dezember 22, 2020 3 Minuten
Kategorien: Ecommerce | Ecommerce-Marketing | Logistik und Fullfilment
Post tags:

Lange war der Prime Versand nur mittels Abwicklung durch Amazon selbst möglich (FBA). “Prime durch Verkäufer” ermöglicht Sellern nun auch die selbstständige Abwicklung des Primeversands aus dem eigenen Lager, wodurch Umsatzsteigerungen von mehr als 100% zu erwarten sind. Um den Amazonservice gewinnbringend für sein Unternehmen einsetzen zu können, muss “Prime by Seller” in einem ersten Schritt erfolgreich beantragt werden. Hierfür hat Amazon einige Voraussetzungen definiert, die Seller erfüllen müssen:

Was ist “Prime durch Verkäufer”?

“Prime durch Verkäufer” ist das Prime-Versandprogramm, das Amazon Sellern ermöglicht, Waren aus dem eigenen Lager direkt an nationale Prime-Kunden zu liefern. Wer seine Versandmethode auf  Amazon Prime umstellt, erhöht gleichzeitig die Sichtbarkeit seiner Produkts, da der Amazon-Algorithmus Produkte und Angebote besser ausspielt, wenn diese mittels Prime versendet werden. Dadurch wird zusätzlich der Umsatz gesteigert. Überdies stellt der Primeservice ein Schlüsselelement bei der Gewinnung der Amazon Buy-Box dar.

Fulfillment by Amazon (FBA) vs. “Prime durch Verkäufer”

Während sich Seller im Rahmen von Amazon FBA bei Lagereingang der eigenen Waren, Verarbeitung und Kundenversand auf Amazon verlassen müssen, behalten Seller, die “Prime durch Verkäufer” nutzen, die Kontrolle über den Wareneingang und ihre Versandabläufe. Wer Produkte unter eigener Marke verkauft, hat mittels FBA zudem keine Möglichkeit, Bestellungen zu branden. Bei Prime durch Verkäufer hingegen können Seller sowohl den Versandkarton mit dem eigenen Label versehen, als auch der Bestellung Werbemittel beilegen. Überdies untersagen Amazons Richtlinien den Aufbau von E-Mail Listen, um etwa bestehende Kunden wieder zu kontaktieren. Wer also Beziehungen zum Kunden aufbauen will, sollte auf Prime durch Verkäufer setzen.

Voraussetzungen, um “Prime durch Verkäufer” nutzen zu können

Prime-Versandvorteile anbieten

Verkäufer, die sich für “Prime by Seller” qualifizieren möchten, müssen Amazon Prime-Mitgliedern die gewohnten Prime-Versandvorteile anbieten. Dies bedeutet, dass Seller Kunden kostenlosen Premiumversand innerhalb eines Tages garantieren müssen sowie kostenlosen Standardversand für alle Prime-Artikel. Eine termingerechte Übergabe der bestellten Waren an den Kunden muss in 99% der Aufträge erfolgen, um sich für Prime durch Verkäufer zu qualifizieren. Zudem muss die Stornorate für Prime-Bestellungen bei unter 1% liegen.

Versandetiketten über Seller Central erwerben

Versandetiketten für Bestellungen, die mindestens einen Prime-Artikel enthalten, müssen über Seller Central oder einen adäquaten Integrationsdienstleister erworben werden.

Lieferung mittels Amazon-unterstützten Transporteuren

Die Lieferung von Prime-Bestellungen an den Kunden muss zudem mittels Transporteuren erfolgen, die von Amazon unterstützt werden. Hierfür muss der Seller unter Umständen mit erhöhte Kosten rechnen, verglichen mit anderen, nicht von Amazon unterstützen Transporteuren.

Erfolgreicher Abschluss der Testphase

Bevor Sie sich für „Prime by Seller“ qualifiziert, muss er überdies eine Testphase abschließen, in der der Händler beweisen muss, dass er die hohen Anforderungen des Prime Versands erfüllt. Artikel, die während dieser Testphase versendet werden, werden allerdings noch nicht mit dem Prime Logo versehen. Erst nachdem ein Seller die Testphase erfolgreich abgeschlossen hat, wird er für Prime durch Verkäufer freigeschaltet und das Prime Logo wird für Kunden sichtbar. Während dieser Testphase müssen die oben genannten Anforderungen für 50 gültige Prime Testbestellungen erfüllt werden. Die Testphase dauert zwischen 5 und 90 Tage, je nachdem, wann Seller die Leistungsanforderungen erfüllt. Sollte die Testphase nicht innerhalb von 90 Tagen erfolgreich abgeschlossen werden, wird die Testphase automatisch zurückgesetzt und Seller müssen erneut starten.

Nach erfolgreichem Abschluss der Prime-Testphase

24 Stunden nachdem ein Verkäufer die Berechtigung für das Programm “Prime by Seller” erhalten hat, wird Kunden für die Prime-Vorlagen der dem Seller zugewiesenen SKUs automatisch das Prime-Logo angezeigt.

Fazit

Will ein Seller seinen Prime-Versand selbst abwickeln, steht ihm die Möglichkeit des “Prime durch Verkäufer” zur Verfügung. Um den Amazonservice gewinnbringend für sein Unternehmen einsetzen zu können, muss “Prime by Seller” in einem ersten Schritt erfolgreich beantragt werden. Hierfür hat Amazon vier Voraussetzungen definiert, die Seller erfüllen müssen: Er muss seinen Kunden die Prime-Versandvorteile anbieten, Versandetiketten über den Seller Central erwerben, die Lieferung an den Kunden muss mittels Transporteuren erfolgen, die von Amazon unterstützt werden sowie erfolgreich eine Testphase absolvieren. 

Nichts mehr verpassen mit unserem Newsletter!

Ihr Abonnement konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt mit einem Link. Bitte bestätigen Sie Ihr Abonnement.

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.