Jana Pfeiffer November 10, 2020 3 Minuten
Kategorien: Digitalisierung | FinTech

Was genau versteht man überhaupt unter einem FinTech?

Durch das Zusammenspiel von Finanzdienstleistungen und moderner Technologie werden neue innovative Geschäftsmodelle geschaffen, die die Abwicklung des Finanzgeschäfts digitalisieren. FinTechs können sich dabei auf verschiedene Bereiche konzentrieren, wie beispielsweise Payment, Anlegen oder Finanzieren. Besonders in den letzten Jahren erfreuten sich die zahlreichen Fintech-Startups immer größerer Beliebtheit und es gibt immer mehr Anbieter auf dem Markt.
Doch welche FinTechs gibt es überhaupt und was können sie? 

Zum einen kann durch webbasierte Zahlungssysteme per App oder die Weiterentwicklung der Kartenzahlung das alltägliche Geschäftsleben vereinfacht werden. Ein Beispiel hierfür sind die Anbieter Sumup oder iZettle

Ein anderer weiterer Bereich umfasst das Alternative Lending, sprich Finanzierungslösungen, die unabhängig von klassischen Bankkrediten sind. Fulfin stellt mit flexiblen Darlehen, einem schnellen, unkomplizierten Antragsprozess und einem innovativen Besicherungsmodell die Liquiditätsversorgung von Unternehmen sicher, die die langwierige und komplizierte Kreditbeantragung einer Bank umgehen möchten. 

Zukünftige Trends in der Finanzbranche

Die Weiterentwicklung von Artificial Intelligence und die Verbesserung von Algorithmen spielt eine große Rolle in der FinTech Branche. Durch die fortschreitende Automatisierung und Digitalisierung von Prozessen können Arbeitsprozesse weiter beschleunigt und optimiert werden. Große Datensätze können dann mittels Deep Learning ausgewertet werden, wodurch Prozesse automatisiert wird. Vor allem in Deutschland und Europa ist auf diesem Gebiet in den nächsten Jahren und Jahrzehnten ein deutlicher Ausbau zu erwarten, da die FinTech Industrie hier im Gegensatz zu anderen Ländern noch deutlich hinterher hängt. 

Die derzeitige COVID-19 Situation zeigt sich als Treiber digitaler Lösungen, auch in der Finanzbranche. Der E-Commerce erfreut sich immer mehr Beliebtheit, weshalb gerade hier der Ruf nach passenden Finanzierungslösungen immer lauter wird. Außerdem steigt die Nachfrage nach digitalen Bezahlmethoden und Mobile Banking Angeboten. Der FinTech Markt ist gegenüber den zukünftigen Entwicklungen sehr positiv gestimmt und kann die derzeitige Situation deshalb auch als Chance sehen. 

Auch Banken haben die Notwendigkeit der Digitalisierung von Geschäftsprozessen erkannt und die Grenze zwischen FinTech und Bank verschwimmt zunehmend. Traditionelle Finanzdienstleister lernen von den FinTech Geschäftsmodellen und haben den Vorteil einer Zusammenarbeit erkannt. 

Kooperation zwischen klassischen Bankinstituten und FinTech Unternehmen 

Innerhalb der letzten Jahre hat sich ein ganz neuer Trend gezeigt. Klassische Bankinstitute und FinTech Anbieter koppeln ihre Stärken und setzen auf ein gemeinsames Geschäftsmodell. Die Grundidee dahinter ist ganz einfach: Banken gewähren FinTech Unternehmen Zugang zu den Privat- und Firmenkunden und bieten Unterstützung bei komplexen regulatorischen Prozessen, während sie im Gegenzug Zugriff auf die innovativen Technologien der Fintechs erhalten. Durch die Coopetition profitieren beide Unternehmensseiten und dem Kunden können noch bessere Finanzierungslösungen bereitgestellt werden. 

Um das ganze an einem konkreten Beispiel zu demonstrieren und um zu zeigen, wie die Stärken optimal gekoppelt werden können, erfolgt zum Schluss die Analyse der Zusammenarbeit zwischen fulfin und Penta:

Penta ist ein digitaler Bankanbieter, der unter anderem ein kostenloses Geschäftskonto für Startups anbietet. Penta setzt dabei auf eine leicht zu bedienende Benutzeroberfläche und eine Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern und Fintech Apps, um einen Mehrwert für den Kunden zu schaffen. Durch ein einfaches Business Banking für KMUs mit individuellen Firmenkarten und einem flexiblen Online Geschäftskonto fokussiert sich das Unternehmen auf die Bedürfnisse und Wünsche von Firmen in verschiedenen Wachstumsstadien.

Fulfin bietet dagegen Finanzierungslösungen speziell für Online-Händler und spielt eine wichtige Rolle in der Verbesserung der Liquiditätsversorgung digitaler Unternehmen. Als bankenunabhängiger Finanzpartner bietet fulfin maßgeschneiderte Finanzierungen für E-Commerce-Händler sowie flexible Rückzahlungen, die zum jeweiligen Business passen. Fulfin ist der Partner zur Finanzierung des Warenbestands, sodass Online Seller schnell und nachhaltig das Wachstum steigern können.

Durch die Zusammenarbeit beider Unternehmen und die gegenseitige Unterstützung werden die Prozesse von KMUs optimiert und die Liquiditätsversorgung sicher gestellt. Es entsteht ein ganzheitliches digitales Angebot, von der Unternehmensfinanzierung über die Verwaltung der Bankkonten, bis hin zur Unterstützung des Wachstums.

Zusammengefasst: 

Man kann auf jeden Fall gespannt sein, was die Finanzbranche in Deutschland und Europa in den nächsten Jahren bereit hält und welche Rolle Alternative Lending Anbieter & Co in der Zukunft spielen werden. Das Potenzial der Technologien und Automatisierungen ist auf jeden Fall riesig und wird auch in den nächsten Jahren und Jahrzehnten ein Thema sein, mit dem sich ausgiebig auseinandergesetzt werden wird. 

Nichts mehr verpassen mit unserem Newsletter!

Ihr Abonnement konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt mit einem Link. Bitte bestätigen Sie Ihr Abonnement.

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.

COVID19 Updates