Seite auswählen
fulfin - financing ecommerce Juli 12, 2022 4 Minuten
Kategorien: Ecommerce | Ecommerce-Guide
Post tags:

5 Tipps zur Absicherung Deines Onlineshops

Endlich geht es los. Die Freude über die ersten eingegangen Bestellungen ist groß. Aber halt, hast Du nicht etwas vergessen? Wie sieht es mit der Absicherung Deines Onlineshops aus?
Die richtige Absicherung kann existenzentscheidend sein. Falls doch mal etwas passiert, musst Du im schlimmsten Fall Insolvenz anmelden. Dieser Gedanke kann die anfängliche Euphorie schnell trüben. Doch mit den richtigen Versicherungen bist Du im Schadensfall optimal gerüstet und kannst Dich dadurch voll und ganz auf das Geschäft konzentrieren.

Anhand 5 nützlicher Tipps zeigen wir Dir, welche Versicherungen Du als Onlinehändler unbedingt benötigst.

 

Tipp 1: Die Betriebshaftpflichtversicherung ist für Dich unverzichtbar.

Die Betriebshaftpflichtversicherung deckt Schäden an Dritten oder an Sachen Dritter ab, die durch Deine unternehmerische Tätigkeit verursacht werden. Auch wenn Du als Onlinehändler keinen Kundenkontakt hast, ist diese Versicherung existenziell. Warum?
Ein Beispiel: Eine Kundin hat in Deinem Onlineshop ein Regal erworben. Leider handelt es sich hierbei um ein mangelhaftes Produkt. Da der Mangel nicht zu erkennen war, stellt die Kundin das Regal zu Hause auf. Das Regal bricht zusammen und die Kundin wird verletzt. Sie reklamiert das Produkt und verlangt von Dir sowohl die Übernahme ihrer medizinischen Behandlungskosten als auch Schadensersatz und Schmerzensgeld.
In dem aufgeführten Schadensbeispiel bist Du über die in der Betriebshaftpflichtversicherung enthaltene Produkthaftpflichtversicherung abgesichert. In diesem Fall erbringt der Versicherer folgende Leistungen: Es wird zunächst geprüft, ob die Kundin einen Anspruch auf Schadensersatz hat. Ist der Anspruch berechtigt, werden Kosten wie die Behandlungskosten übernommen. Ist dieser unberechtigt, wehrt der Versicherer die Ansprüche gegen Dich ab − auch vor Gericht.
Falls Du das Regal von einem Händler aus dem Ausland bezogen hast und dieses in die EU importierst, bedenke, dass Du in diesem Fall als Quasi-Hersteller agierst. Dadurch haftest Du ebenfalls für das fehlerhafte Produkt.
Ebenso bietet Dir die Betriebshaftpflichtversicherung Schutz im folgenden Schadensfall: Während eines Meetings verschüttest Du versehentlich eine Tasse Kaffee über den Laptop eines Gesprächspartners. Dieser ist verärgert und verlangt, dass Du den Schaden übernimmst. Dank der von Dir abgeschlossenen Betriebshaftpflichtversicherung ist auch dieser Sachschaden abgesichert.

 

Tipp 2: Wenn es um Geld geht, schützt Dich die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung.

Die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung sichert, wie der Name bereits verrät, reine Vermögensschäden ab.
Trotz Sorgfalt passiert es gerade im Onlinehandel immer wieder: Eines Tages liegt im Briefkasten eine Abmahnung. Du hast auf Deiner Website unwissentlich gegen das Urheberrecht verstoßen. Ein Bild auf der Homepage ist leider nicht lizenzfrei. Womöglich wurde das Bild sogar als kostenfreies Stockmaterial auf einer dubiosen Seite beworben und Du hast es von dort mit gutem Gewissen bezogen. Aber: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Der Urheber fordert nun Schadensersatz in Höhe von mehreren tausend Euro. Was nun? Sollte der Anspruch berechtigt sein, kommt der Versicherer für die finanziellen Schäden bei Dritten auf. Neben Urheberrechtsverletzungen können das auch Markenrechtsverletzungen sein. Ein weiterer guter Grund für eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung ist folgender Fall: Ein Kunde wendet sich an Dich und fordert Schadensersatz. Er hat ein Produkt in Deinem Onlineshop bestellt und bereits bezahlt. Allerdings behauptet er, dass er seine Bestellung nie erhalten hat. Leider kannst Du nicht nachweisen, ob das Paket bei ihm angekommen ist.
Mit einer Vermögensschadenhaftpflichtversicherung kümmert sich der Versicherer um diesen Fall. Er prüft den Sachverhalt und kommt für den Schaden auf.

 

Tipp 3: Sichere Dein Inventar mit der Inhaltsversicherung ab.

Eine Inhaltsversicherung deckt Schäden an Waren und Einrichtungen ab, die durch Feuer, Leitungswasser, Sturm oder Hagel verursacht werden. Das bedeutet, eine Inhaltsversicherung ist für Dich dann relevant, wenn ein eigenes Warenlager vorhanden ist und / oder ein eigenes Büro angemietet wird. Tritt ein Schaden durch eine der versicherten Gefahren ein, werden die Wiederbeschaffungskosten für Deine Waren und Büromaterialien vom Versicherer übernommen. Zusätzlich ist es empfehlenswert, eine Betriebsunterbrechungsversicherung als Zusatzbaustein in die Inhaltversicherung einzuschließen. Damit bist Du auch für den Fall vorgesorgt, wenn Du aufgrund des Schadens an Deinem Büro oder an der Ware den Onlineshop vorübergehend schließen musst.
Hier ein Beispiel: Für die Lagerung der Waren hast Du einen Lagerraum angemietet. In der Nacht kommt es zu einem Rohrbruch. Das komplette Lager steht unter Wasser und Deine zuvor beschaffte Ware ist beschädigt. Du musst kurzfristig den Onlineshop einstellen. Über die Inhaltsversicherung ist dieser Schaden abgedeckt und die Kosten für die Wiederbeschaffung werden übernommen. Darüber hinaus erhältst Du aufgrund der Betriebsunterbrechungsversicherung Deinen ausgefallenen Umsatz.

 

Tipp 4: Sorge zum Schutz bei Hackerangriffen mit der Cyber-Versicherung vor.

Das Thema Cyberkriminalität gewinnt zunehmend Bedeutung. Aktuell wird die Gefahr eines Cyberangriffs noch häufig unterschätzt. Doch ein Cyberangriff kann teuer werden, weshalb Du als Onlinehändler nicht auf eine Cyber-Versicherung verzichten solltest. Wichtig ist, dass Du das Risiko nicht unterschätzt, denn Klein- und Einzelunternehmen gelten als besonders gefährdet. Oftmals nutzen Hacker automatisierte Verfahren, um einen Virus oder einen Trojaner zu verschicken. Im Schadensfall unterstützt Dich die Cyber-Versicherung. Neben der Erstattung der Umsatzeinbußen, hilft Dir die Versicherung auch bei der Wiederbeschaffung verloren gegangener Daten. Denn egal, ob Du die Kundendaten selbst speicherst oder über Drittanbieter speichern lässt, Du bist für diese Daten verantwortlich.

Diese weiteren Vorteile bietet Dir die Cyber-Versicherung:

  • Einige Versicherer erstellen Dir für den Schadensfall einen Notfallplan und bieten Dir Schulungen rund um das Thema Cybersicherheit für Deine Mitarbeiter an.
  • Bei einem DSVGO-Verstoß unterstützt Dich die Versicherung, Deine Kunden über die Datenpanne zu informieren. Außerdem erhältst Du nützliche Informationen zu Datenverstößen. Wichtig: Vergewissere Dich, das DSVGO-Verstöße Bestandteil der Cyber-Versicherung sind.
  • Wird Deine Hardware im Schadensfall beschädigt, tauscht die Versicherung Dir diese aus. Der Leistungsumfang kann von Angebot zu Angebot variieren. Informiere und vergleiche deshalb genau, welche Leistungen in Deiner Cyber-Versicherung enthalten sind.

 

Tipp 5: Im Krankheitsfall unterstützt Dich die private Krankenversicherung.

Als selbstständiger Onlinehändler kann die private Krankenversicherung für Dich eine attraktive Option zur gesetzlichen Versicherung sein. Du kannst nämlich Dich unabhängig von deinen Einkünften dazu entscheiden, Dich privat krankenversichern zu lassen. Eine private Krankenversicherung biete Dir zahlreiche Vorteile, denn die Preise und Leistungen lassen sich individuell an Deine berufliche Situation anpassen. Ein möglicher Vorteil kann ein finanzieller sein. Falls Du Dich gerade erst selbstständig gemacht hast, kann eine private Krankenversicherung für Dich eine finanzielle Entlastung darstellen. Je nach Alter können die Kosten geringer sein als bei der gesetzlichen Krankenversicherung. Du kannst beispielsweise zu Beginn weniger Leistungen und einen höherer Selbstbehalt wählen und wirst dadurch finanziell entlastet.

 

Brauchst Du alle 5 Versicherungen?

 

Nun fragst Du Dich sicher, ob Du alle diese 5 Versicherungen benötigst. Oder aber, ob Deine bestehende Gewerbeversicherung überhaupt die Richtige ist. Hierzu kannst Du Dich von den Versicherungsexperten von Finanzchef24 kostenfrei beraten lassen. Oder Du nutzt die Möglichkeit individuelle Versicherungsangebote für Deinen Onlineshop selbst zu vergleichen. Schließlich bedeutet Vergleichen gleich Sparen.

 

 

 

Nichts mehr verpassen mit unserem Newsletter!

Ihr Abonnement konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt mit einem Link. Bitte bestätigen Sie Ihr Abonnement.

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.