Seite auswählen
fulfin - financing ecommerce Juli 26, 2022 3 Minuten
Kategorien: Seller Barcamp
Post tags: | |

Für Amazon Seller ist es essentiell zu wissen, wie ihre Kunden ticken. Um genau hierüber mehr zu informieren, hat Julia Rohr von Valuezon am letzten Seller Barcamp die Session Amazon durch die Augen des Konsumenten gehalten. Erfahre mehr über den Blickverlauf von Amazon-Kunden und welche Rolle unterschiedliche Faktoren das Verhalten beeinflussen.

Die Key-Learnings stellen wir dir kurz vor oder schaue weiter unten die vollständige Video-Aufnahme. 

Studie: Eyetracking als wichtige Indikator, wo die Aufmerksamkeit des Konsumenten beim Shoppen auf Amazon liegt

Diese Studie ist besonders relevant und interessant, da es vor allem auf Amazon schwierig ist, Kunden multisensorisch anzusprechen und so möglichst viel Interesse zu erwecken. Seller besitzen nur ein limitiertes Angebot an Möglichkeiten und diese sollten auch effektiv ausgeschöpft werden.

Durchführung der Studie 

Die Aufgabe der Probanden war, sich auf der Amazon Webseite eine Trinkflasche auszusuchen. Außerdem wurde dasselbe nochmals anhand eines Bluetooth Speaker durchgeführt, um ein low-involvement Produkt (Trinkflasche), einem eher high-involvement Produkt gegenüberzustellen. Die jeweiligen Suchergebnissen der Produkte sind unterschiedlich aufgebaut, was Einfluss auf das Such- und Blickverhalten nimmt.

Ergebnisse

  • In der Heat-Map Ansicht für die Wasserflaschen wurde erkenntlich, dass bei Kachelansicht der Amazon Webseite Produkte, die weiter unten waren, mehr Beachtung bekamen, als solche, die bei der Listenansicht eher unten angeordnet waren.
  • Genauer betrachtet wurden Bereiche, die dem Konsumenten Informationen boten, wie zum Beispiel Farbvariationen oder Logos. Interessant hier war, dass Logos von unbekannten Herstellern genauso Aufmerksamkeit erregten, wie die von Bekannten.
  • Zusätzlich ist es hilfreich alle Produktelemente mit auf dem Hauptbild des Produktes erkenntlich zu machen, da so ebenfalls Aufmerksamkeit generiert wird.
  • Außerdem blieben Konsumenten eher bei einem Produkt hängen, wenn emotionale Trigger, wie spritzendes Wasser verwendeten wurden. Allerdings hatte dieser Faktor keinen Einfluss auf die spätere Kaufentscheidung.
  • Bei dem Titel der jeweiligen Produkte konnte festgestellt werden, dass diese zwar betrachtet wurden, dies allerdings eher weniger intensiv geschah. Konsumenten lesen zwar jeden Titel, fokussieren sich aber nicht darauf. Aus diesem Grund sollten relevante Keywords stets im Produkttitel stehen.
  • Im Hinblick auf bisheriger Erkenntnis, vor allem bezogen auf die F-förmige Verteilung, wurde festgestellt, dass ein solches Muster sich ebenfalls auf Amazon wiederfinden lässt. Darüber hinaus wurde den Produkten in der Reihe des Bestsellers ebenfalls mehr Aufmerksamkeit geschenkt.  
  • Eine weitere interessante Erkenntnis war zudem, dass die Möglichkeit zur Personalisierung des Produktes eine positiven Effekt auf das Interesse von Konsumenten hatte. Stand auf dem Produkt Dein Name wurde dieses intensiver betrachtet. 
  • Bezahlte Platzierungen oben auf den Suchergebnisseiten hingegen bekamen nicht so viel Aufmerksamkeit, wie nicht ganz öffentliche bezahlte Platzierungen in dem oberen Bereich der Listen. 
  • Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Betrachtung sind die Rezensionen. Diese betrachtet und liest der Konsument jedes Mal. 
  • Zuletzt spielten Lieferversprechen, wie Prime-Versand ebenfalls eine Rolle. Bietet ein Händler dies an, so verweilt der Kunde eher auf dem Produkt. 

Zusammenfassung 

Die hauptsächliche Fixation war stets auf den Produktbildern. Julia hob nochmals hervor, wie relevant Produktbilder somit sind. Amazon Seller sollten daher viel Zeit in die Optimierung dieser stecken. Am zweithöchsten war der Anteil der Fixationsdauer bei dem Titel der Produkte. Händler sollten somit immer daran denken alle relevanten Keywords aufzunehmen. Außerdem sind Rezensionen ein wichtiger Faktor für Konsumenten. Es empfiehlt sich für Seller stets an ihrem Kundenservice zu arbeiten und Verbesserungsvorschläge ihrer Kunden bei der Produktoptimierung mit aufzunehmen. Um wirklich alle potentiellen Kunden zu erreichen, sollten Händler alle Content Felder, die zur Verfügung stehen stets nutzen.

Hier kannst du den kompletten Vortrag nochmals auf unserem YouTube-Kanal anschauen:

Please accept Statistik, Marketing cookies to watch this video.

Du möchtest beim nächsten Seller Barcamp auch dabei sein?
-> Das perfekte Event, um Neues aus der Branche hautnah zu erfahren. Connecte dich mit anderen Händlern und Experten – baue dein Netzwerk nachhaltig aus!
Deine nächste Chance: Seller Barcamp am 14.10.2022 in Frankfurt – hier geht’s zum Ticketshop!

Nichts mehr verpassen mit unserem Newsletter!

Ihr Abonnement konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt mit einem Link. Bitte bestätigen Sie Ihr Abonnement.

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.