Seite auswählen
Admin Januar 17, 2020 2 Minuten
Kategorien: Ecommerce | Ecommerce-Marketing
Post tags:

Wir sind tagtäglich mit den verschiedensten Produkten bzw. Produktideen konfrontiert. Jedoch eignen sich nicht alle von diesen zum Verkauf auf Amazon.  Da die richtige Produktauswahl der erste wichtige Schritt zu einem erfolgreichen FBA-Business ist, sollte hier durchaus mehr Aufwand betrieben werden als eine schnelle Google-Recherche. Überdies sollten gleich zu Beginn der Recherche Aspekte wie Fotografierbarkeit, Vermarktungskosten, Konkurrenzprodukte, Saisonalität und viele weitere Dinge bedacht werden, damit diese nicht erst nach Einkauf der Produkte zum Vorschein kommen und den Verkauf unnötig erschweren. Die besten Methoden zur Produktrecherche für Amazon Dein Business haben wir hier zusammengefasst:

Produktrecherche für Amazon Händler über den Produkt Kurator

Wenn man sich selbst nicht den Aufwand machen möchte, Produkte zu suchen, die im Verkauf gut funktionieren, kann man dies auch von anderen erledigen lassen. So gibt es viele verschiedene Websites, Blogs oder Zeitschriften, die gut funktionierende (trendige) Produkte kuratieren. Vergleicht man diese dann mit der Amazon Produktauswahl, kann man feststellen welches Produkt auf Amazon noch nicht (ausreichend) angeboten wird.

Produktrecherche für Amazon Händler über die Review Methode

Auch die auf Amazon abgegebenen Reviews können sehr aufschlussreich sein. Oftmals kritisieren Kunden nämlich immer wieder dieselbe Sache an einem Produkt. Findet man ein Produkt, welches dieses Manko gerade nicht hat, hat man sich seine eigene erfolgreiche Nische geschaffen.

Produktrecherche für Amazon Händler über die Zubehör Methode

Oft konzentriert man sich zu sehr auf das Hauptprodukt und vergisst dabei, dass auch Ergänzungsprodukte bzw. Zubehör ein sinnvolle Amazon-Produkte sein können. Hierfür sollte nach gut laufenden Produkten auf Amazon gesucht werden, um dann festzustellen, ob es hierfür ausreichend Ergänzungsprodukte bzw. Zubehör gibt.

Produktrecherche für Amazon Händler über die Brainstormingmethode

Dies ist die vielleicht banalste, oftmals aber sehr effektive Methode. Hierfür sollte man sich einfach 20-30 Minuten Zeit nehmen und Dinge auflisten, für die man sich gerade interessiert/begeistern kann. Mit dem AMZ Seller Browser kann man dann auf Amazon nach diesen Produkten suchen und sich hierzu den Amazon Bestseller Rank (BSR) ansehen (chronologisch geordnet). Mit diesem Tool kann man Verkäufe gut einschätzen und ein Produkt wählen, das schon auf dem Markt ist, aber noch nicht hinreichend gut auf Amazon optimiert ist.

Produktrecherche für Amazon Händler über Jungle Scout

Produktrecherche über Jungle Scout oder ähnliche Plattformen sind der Klassiker: Jungle Scout zeigt Dir zu den in der jeweiligen Browseransicht angezeigten Produkten die notwendigen Kennzahlen. Über „Verwandte Produkte“ kann man sich dann immer weiter durchklicken, bis man zu einer tragfähigen Produktidee gelangt. Ähnlich funktionieren Marketplace Analytics oder ASINspector.

Es folgt: Das Testing.

Hast Du mithilfe dieser Methoden ein Produkt gefunden, von dem Du glaubst, dass es sich gut verkauft, bist Du schon fast am Ziel. Nun heißt es Testing. Gehe folgende Checkliste durch und stelle sicher, dass du keine dieser Fragen mit „Nein“ beantwortest. Solltest Du eine oder mehrere Fragen mit Nein beantworten, ist es vielleicht noch nicht das richtige Produkt. Beantwortest Du alle Fragen mit „JA“, hat Deine Recherche ein tragfähiges Produkt hervorgebracht.  

1) Der Verkauf des Produkts führt zu unverhältnismäßigen Kosten. JA/NEIN

2) Es ist ein Trendprodukt, dessen Peek bereits erreicht wurde (Konkurrenz ist zu groß). JA/NEIN

3) Es handelt sich um ein saisonales Produkt. JA/NEIN

COVID19 Updates